Im Leben eines Mannes kommt der Augenblick, indem er um die Hand seiner Angebeteten hält. Es erfordert einen Plan und ausreichend Vorbereitungszeit, damit dieser Moment perfekt verläuft. Nun stellt sich die Frage, welcher Ring ist der Richtige? In erster Linie sollte er Ihren Zukünftigen gefallen. Doch wie kann dieses erreicht werden? Werfen Sie den Blick auf die Wahl des Diamanten und seine Parameter.

Verlobungsring neu

Finden Sie in Erwägung welchen Style ihre Zukünftige bevorzugt.

Achten Sie hierbei auf ihren Kleiderschrank – besitzt sie elegante oder eher sportliche Kleidung? Trägt Ihre Partnerin extravaganten und auffälligen Schmuck oder mag sie es eher schlicht? Bevorzugt Sie goldene Töne oder passt zu ihr eher weißes Gold oder sogar Platin? Wenn Sie sich nicht sicher sind, haben Sie keine Angst bei ihren Freunden und Familie nachzufragen. Fragen Sie also nach, vielleicht bekommen Sie eine Antwort, die Ihnen bei der Wahl des Rings helfen kann. Oder kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800-8005004! Wir stehen Ihnen gerne bei ihren Fragen zur Verfügung und beraten Sie in jeder Hinsicht, um den perfekten Verlobungsring zu finden.

Verlobungsring neu 2Diamant und seine Parameter

Haben Sie bereits eine gewisse Vorstellung gewonnen, welcher Typ des Ringes Ihrer Zukünftiger gefallen könnte? Dann kommen wir zu den wichtigeren Teil und zwar zu der Wahl eines Diamanten. Sicher haben Sie schon über den Begriff 4C gehört. 4C ist in der Gemmologie die Bezeichnung für die Parameter eines Diamanten (oder auch einen anderen Edelstein) wie Reinheit (clarity), Schliff (cut), Farbe (colour) und Gewicht in Karat (carat weight). All diese Parameter haben einen entscheidenden Anteil an der Qualität und Image des Diamanten, was sich natürlich am Preis des Diamanten widerspiegelt. Ein seriöser Juwelier kann Sie mit Sicherheit beraten, aber trotzdem ist es gut zu wissen, welchen Typ des Schliffes oder welche Größe des Diamanten Sie sich vorstellen würden.

Reinheit (clarity)

Hier gilt natürlich, je reiner der Edelstein ist, desto höher ist der Preis. Ein absolut reiner Edelstein ist sehr selten, die Mehrheit hat nämlich ein paar innere Fehler oder Einschlüsse. Diese müssen nicht mit bloßem Auge erkennbar sein. Kaufen Sie deswegen nur Diamanten und Edelsteine mit einem Zertifikat, der den Grad der Reinheit unabhängig bewertet.

dia-reinheit

Schliff (cut)

Der Schliff ist die Art und Weise, wie der Diamant oder ein anderer Edelstein ausgeschliffen wird. Es ist ein wichtiger Faktor, weil ein Schliff, in einer hochwertigen Qualität, den Edelstein richtig zum Strahlen bringen und seine Defizite wie Farbe oder Reinheit verhüllen kann.

dia-proportion-lichtreflexion

Farbe (colour)

Hochwertige Diamanten sind absolut Durchsichtig. Der Preis sinkt im direkten Verhältnis, wie die Farbe des Diamanten matt bzw. gelb wird. Diamanten gibt es ebenfalls in anderen farblichen Versionen. Solche Diamanten werden Fancy Diamanten oder auch kurz Fancys genannt.

Diamond-guide

Gewicht in Karat (carat weight)

Oder mit anderen Worten die Größe des Diamanten. In der Gemmologie ist die Größe sehr bedeutsam, denn bei Diamanten mit einer wachsenden Größe, wächst auch der Preis.

Bildschirmfoto 2018-06-05 um 13.40.37

Es ist ratsam sich zu überlegen, auf welchen Parameter Sie den Wert legen. Damit wird ebenfalls eng die Form eines Diamanten verbunden. Am häufigsten wird dabei die runde Form des Diamanten verwendet. Sie können auch eine anderen Form wählen, wie zum Beispiel aus Diamanten in Princessschliff, Tropfenschliff, Ovalschliff, Emeraldschliff, u.a.

Bildschirmfoto 2018-04-26 um 10.07.14

Sie haben bereits den richtigen Schliff ausgewählt. Doch was ist mit dem Fassungstyp? Zwar kann es auf dem ersten Blick so aussehen, dass es nicht wichtig ist, doch unterschätzen Sie es nicht. Schauen Sie, ob Ihre Zukünftige eine aktive Person, oder eher eine elegante Dame ist. Wenn sie oft Sport treibt oder viele manuelle Tätigkeit ausführt, kann es passieren, dass sie vergisst, bei diesen Aktivitäten ihren Ring abzunehmen. Für solche Frauen ist eine höhere Fassung nicht ratsam. Wählen Sie also eine Ringfassung, wo der Stein niedriger eingesetzt wird. Dabei würde sich zum Beispiel die Zargenfassung (Bezelfassung), die Kanalfassung (Chanelsetting) oder auch der Spannring eignen. In Betracht sollte man ebenfalls ziehen, was die Fassung mit dem eigentlichen Ring macht. Kleinere Diamanten können in einem größeren Ring und einer massiven Fassung verloren gehen. Über Ringfassungstypen können Sie in einem älteren Beitrag nachlesen. Für mehrere Informationen klicken Sie einfach hier.