Besondere Merkmale zwischen Verlobungsring und Eheringen

Die Charakteristik eines Verlobungs- und Eherings lässt sich grundsätzlich sehr schön voneinander trennen. Doch wissen Sie genau was einen Verlobungsring von einem Ehering unterscheidet?  Wir wünschen Viel Spaß beim Lesen!

der Verlobungsring

Der Verlobungsring wird zuerst am Ringfinger der linken Hand getragen und klassischer Weise wird er mit einem Diamant versehen. Dieser Brauch entwickelte sich zur üblichen Tradition, durch ein sehr gutes Marketing in den 40er Jahren von der Schmuckfirma De Beers. Mit dem Marketing sollte die Variante aufgezeigt werden, wie Verlobungsringe noch glamouröser und wertvoller aussehen und diesen einzigartigen Moment unterstreichen. Sozusagen – Jeder der seiner Frau etwas Modernes zum Antrag schenken möchte und mit der Zeit mitgeht, kauft ein Ring mit Diamant. Clever!

Mittlerweile gibt es auch tatsächlich Männer, die darauf bestehen einen Verlobungsring zu tragen, nicht mehr nur Frauen.

Früher war man der Ansicht, dass nur Frauen einen Verlobungsring tragen sollten um zu symbolisieren „Ich bin nicht mehr zu haben“. Mit dem Verlobungsring wird zum Ausdruck gebracht, dass zum einem das Eheversprechen bejaht wurde und die Liebe zur Unendlichkeit verschmilzt.

Es ist möglich seinen Verlobungsring nach der Trauung auf den rechten Ringfinger zu verlagern, um dem eigentlichen Protagonistin – dem Ehering seine Bindung in Richtung Herz zu überlassen, aber dennoch weiterhin die Hand der Frau schmückt. Manche Religionen erlauben es jedoch nicht den Verlobungsring und Ehering gleichzeitig zu tragen.

Im letzten Jahrhundert war es in Deutschland typisch den Verlobungsring gleich als Ehering zu verwenden, sodass der Hochzeitsring von Mann und Frau zusammen passen mussten. Natürlich muss man diese etwas altmodische Methode nicht komplett ausschließen. Am Ende steht jedem offen wie viel er für seine Hochzeit und Verlobung ausgeben möchte. Tradition ist es trotzdem weiterhin, nach der Verlobung binnen einem Jahres zu heiraten.

Verlobungsring11111

Im Durchschnitt verloben sich Paare nach 4-7 Jahren oder zwischen 7-10 Jahren Beziehung.

Verlobungen können aufgelöst oder beendet werden durch:

  • die zeitlich absehbare Trauung
  • der Geliebte stirbt
  • die Verlobung aufgehoben wird (muss einstimmig passieren)
  • einer der Partner “kalte Füße” bekommt

 

häufige Formen für Verlobungsringe: sind mitunter der Solitärring, aber auch Ringe, die den jeweiligen Diamanten gleich einspannen(sprich Spannring) und Pave Ringe (bezeichnet die Fassung eines Rings indem viele kleinere Diamanten gestützt werden), genauso werden aber auch die wunderschöne Haloringformen gewählt


der Ehering

Üblicherweise wird der Ehering nach der Trauung und dem „Ja-Wort“ ausgetauscht. Ein Ehering muss nicht zwangsläufig in Form eines Ringes übergeben werden. Man kann auch den Ring als Kettenanhänger tragen oder das heiratende Paar schenkt sich z.B. eine individuelle Fußkette. Heutzutage kann man seinen Ideen freien Lauf lassen. Doch meist wird noch die klassische Form – der Ehering gewählt. Zurecht. Denn kein anderes Schmuckstück verdeutlicht Liebe und Engagement mehr als ein endloser, mit Liebesgravuren geschmückter, Ring. Egal für welche Art man sich auch entscheidet, bei der Eheschließung tragen beide Partner das jeweilige Schmuckstück, welches sich Mann und Frau nach dem Gelübde überreichen.

Die Gravur hebt meist den Ehering vom Verlobungsring ab, allerdings ist er meist insgesamt schlichter gehalten als der Verlobungsring. Der Hochzeitsring wird ein Leben lang getragen und muss deshalb alltagstauglich gestaltet sein. Gut ist einen Verlobungsring gleich passend zu den Eheringen zu kaufen, da dadurch die Gefahr der „Schubladen-Verstaubung“ umgangen wird. Es wäre doch schade den tollen Verlobungsring nach der Trauung im Schubkasten, beim ewigen Winterschlaf, zu vergessen, nur weil er nicht zu dem anderen Schmuckstück passt.

Diamantband

häufige Formen für Eheringe:  Ringe, die eine breite Schiene haben und oft mit einem bunten Juwelen bestückt werden, sprich Bandring  oder auch Spannring und Memoire Ring sind häufig gewählte Eheringformen

Ehen können aufgelöst werden durch:

  • Scheidung vom jeweiligen Partner
  • Tod des Partners
  • fehlerhafter Eheschließung
  • Unmündigkeit eines Partners

Sie suchen noch nach Ihrem perfekten Verlobungs- und Ehering für Ihre Traumhochzeit? Klicken Sie einfach auf den Link https://www.queendiamond.de/diamantringe und lassen sich von der vielfältigen Kollektion von Queen Diamond verzaubern!