Diamantenauswahl

Bevor Sie den richtigen Typ der Ringfassung auswählen, wird es empfohlen sich zu überlegen, wie der eigentliche Stein aussehen sollte. Zur Auswahl gibt es zum Beispiel den Klassiker in Form des runden Diamanten, auch Brillant genannt. Weitere Formen sind  Diamanten in Princessschliff, Emeraldschliff,  Ovalschliff, Tropfenschliff sowie natürlich der Herzschliff. Es ist nur Ihnen überlassen, was Sie mit dem Schmuckstück sagen wollen.

Unsterbliche Klassik und die beliebteste Form eines Diamanten, der sogenannte runde Diamant in Brillantschliff, eignet sich als Geschenk für eine Frau, mit der Sie es wirklich ernst meinen, aber auch als Geschenk zum Hochzeitstag. Für eine romantische Seele eignet sich zum Beispiel ein Stein in Princessschliff sowie auch eins in feineren Formen – herzförmig, tropfenförmig, oval u.a. Mit dem einzigartigen Marquiseschliff oder mit dem Halo Ring können Sie wiederum jede moderne Frau beeindrucken.

Bildschirmfoto 2018-04-20 um 11.10.42

Ein Ratschlag von uns: Wussten Sie, dass Ihnen bei dem Auswahl des richtigen Diamanten auch der Hautton Ihrer Geliebten helfen kann? Die beste Wahl, die idealerweise für den kalten Hautton geeignet ist, sind z.B. Seitensteine mit Saphiren oder Rubinen auf Wunsch.

Diese werden am besten in Weißgold oder Platin eingefasst.

Von gelben Metallen wie Gelbgold oder Roségold setzen wiederum braune, grüne, gelbe und orangefarbene Töne wie angegossen. Diese Kombinationen werden sich am besten an Frauen mit einem warmen Hautton abheben.

Ring gold

Perlen und Diamanten sind für kalte sowie für warme Hauttöne geeignet. Einer hellen Haut verleihen sie einen feinen Prinzessinnen Look und die dunkle Haut bekommt wiederum einen luxuriösen Touch.

Ringfassungstypen

Unsere eigenen erfahrenen Goldschmiedemeister benutzen für die Fassung von Diamanten in die Schmuckstücke einige spezielle Methoden einer präzisen Ringfassung.

Wenn Sie sich bereits den richtigen Diamant ausgewählt haben, haben Sie noch eine weitere Aufgabe vor sich, die ebenfalls nicht einfach ist.

Zu dieser gehört gerade die Ringfassung des Schmuckstückes. Es gibt einige Ringfassungstypen und jede von diesen ist auf Ihre Weise speziell. Es ist Ihnem Geschmack überlassen, für welche Sie sich am Ende entscheiden.

Wir empfehlen Ihnen bei der Auswahl in erster Linie darauf zu achten, was für eine Absicht Sie mit dem eigentlichen Stein haben. Sollte er mehr geschützt, aufgeleuchtet oder sogar mit anderen Diamanten besetzt werden?

Die Krappenfassung mit 4 oder 6 Krappen

Die beliebteste Ringfassung ist die Fassung mithilfe von kleinen metallischen Krappen, den sogenannte Krappenfassung, mittels dessen der Edelstein sicher auf seinem Platz sitzt. Mithilfe von der Krappenfassung wird der Stein über die Ringschiene erhöht. Somit wird seine Vollendung nochmal hervorgehoben. Dabei können Sie sich von klassischen vier oder sechser Krappenfassungen auswählen. Je mehr Krappen verwendet werden, desto mehr der Diamant geschützt ist. Die Beleuchtung durch seitliches Licht ist dabei jedoch niedriger. Diese Ringfassung wird bei jeden beliebigen facettierten Edelstein benutzt.

Der Nachteil dieses Ringfassungstypen ist, dass die Krappen Ihre Kleidung unter gewissen Umständen beschädigen können, insbesondere, wenn sie zu hoch eingesetzt sind. Wir achten deshalb auf eine hervorragende Handpolitur und eine möglichst tiefe Fassung des Diamanten. Gerne können wir den Ring auch immer kostenlos für Sie kontrollieren, damit eine Sichere Fassung gewährleistet ist.

1_00-1_10-wg-4k-m1-b11_26-1_49-wg-6k-m2-b1

Die V-Krappenfassung bei Princess-Diamanten

Sehr beliebt ist ebenfalls die Krappenfassung in der V-Form, wobei der Edelstein genau in das Schlitzloch eingesunken ist. Beide Seiten der V-Krappen halten den Ring fest und schützen ihn vor möglichen Beschädigungen. Dieser Typ wird insbesondere bei viereckigen Diamantformen empfohlen. Unsere Auswahl an Princess-Diamanten könnnen Sie sich gerne hier anschauen.

1_00-wg-4k-m1-b1

Die Zargenfassung (Bezelfassung)

Universell und zugleich praktisch ist die Fassung eines Diamanten tief in den Ringschiene. Dieser Typ wird bereits seit hunderten von Jahren benutzt. Mithilfe von Polierungen werden die Ränder des Metalls so zusammengedrückt, das sich ein Befestigungsbügel ergibt, der ihn auf dem Platz hält. Diese Ringfassung ist möglich bei jeder beliebigen Form eines Diamanten zu nutzen. Der Stein wird dabei vollkommen vor möglichen Beschädigungen geschützt, jedoch hat er dadurch etwas weniger licht von der Seite.

Zu den interessanteren Typ gehört die Aufteilung des Befestigungsbügels auf zwei Teile. Somit wird der Stein nicht nur von dem Metall über den gesamten Umfang umgegeben, sondern auch mehr sichtbar sein und zugleich geschützt. Bei diesen Typ kann das Licht den Stein von mehreren Winkeln reflektieren.

Bildschirmfoto 2018-04-20 um 10.12.48

Die Kanalfassung (Chanelsetting)

Kanalfassung, also die Anordnung von Steinen nebeneinander in die Fuge, kann bei der Menge von facettierten Diamanten benutzt werden – bei kreisförmigen Diamanten, Princess, Baguette oder Emeraldschliff. Dabei müssen Sie um die Steine keine Sorgen haben. Die seitlichen Wände der Fuge versichern eine sehr gute Zuverlässigkeit gegen möglichen Steinausfall. Anbieten würde sich zum Beispiel der Original Empire  Diamantbandring 0,48 Karat in Weißgold.

Bildschirmfoto 2018-04-20 um 10.14.42

Das Pavé Setting

Für einen idealen Effekt können Sie sich ein Pave-Steinfassungstyp auswählen. Das Nebeneinanderlegen der einzelnen Edelsteine in kleine Lücken auf eine gerade Oberfläche ermöglicht eine faszinierende Optik und gleichzeitig eine gute Sicherheit gegen Steinausfall mithilfe von herausragenden Krappen.

53023_main

Der Spannring

Weniger bekannt, doch nicht weniger interessanter Steinfassungstyp ist der, der für den Halt eines Steines die Elastizität eines Metalls ausnutzt. Somit können nur Edelsteine mit der Elastizität 9 und höher aufgesetzt werden, zum Beispiel Diamant, Saphir oder Rubin. Diamant ist in eine Fuge eingesetzt, die am Ende der Ringschiene ausgeschliffen wird.

Spannringe

Das Bar-Setting

Eine Fassungstyp, bei dem die Diamanten mithilfe von kleinen Abtrennungen (Bars) getrennt eingefasst werden. Wie bereits bei Spannring erwähnt, können auch hier  nur Edelsteine mit der Elastizität 9 und höher benutzt werden. Die Diamanten werden in die kleinen Fugen eingesetzt, und ergeben mit den Fugen eine Einheit.

Bildschirmfoto 2018-04-20 um 10.17.27